Wetterwarnungen für Deutschland

wetter.com - vor 2 Stunden 14 Minuten
Wetterwarnungen für Deutschland.

Allgemeine Wetterlage

wetter.com - vor 2 Stunden 14 Minuten
Heute scheint bei meist nur wenigen Wolken vielerorts längere Zeit die Sonne. Nur im Norden ziehen dagegen auch dichtere Wolkenfelder durch, die örtlich einzelne Regenschauer bringen können. Zum Abend hin kommt zudem auch im Westen stärkere Bewölkung auf. Es bleibt aber noch trocken. Die Höchstwerte liegen zwischen 14 Grad auf Rügen und 24 Grad am Oberrhein, bei anhaltendem Nebel bleibt es deutlich kühler. Der Süd- bis Südostwind weht schwach bis mäßig, im Bergland teils auch stark böig.In der Nacht zum Freitag breitet sich die dichte Bewölkung im Westen und Norden aus und von Schleswig Holstein bis ins westliche Rheinland-Pfalz setzt schauerartiger Regen ein. Sonst ist es gering bewölkt oder klar und trocken. Gebietsweise bildet sich wieder dichter Nebel. Die Tiefstwerte liegen zwischen 14 Grad unter den dichten Wolken im Nordseeumfeld sowie am Niederrhein und bis 3 Grad im Südosten des Landes bei Aufklaren. Der Süd- bis Südostwind weht schwach bis mäßig, im Bergland zeitweise auch frisch und in Böen stark bis stürmisch.

Wetter-Überblick Deutschland für den 19.10.2017

wetter.com - vor 2 Stunden 14 Minuten
Norden: leicht bewölkt 12 °C/17 °C
Westen: sonnig 12 °C/20 °C
Süden: sonnig 7 °C/16 °C
Osten: leicht bewölkt 11 °C/16 °C

Österreichwetter

wetter.com - vor 2 Stunden 14 Minuten
Heute Nachmittag setzt sich die Sonne in den meisten Regionen durch. Es gibt dazu nur wenige, dünne Wolkenfelder. Bei mäßigem bis lebhaftem, föhnigem Wind aus Ost bis Süd liegen die höchsten Temperaturen zwischen 12 und 23 Grad, in 2000 Meter hat es 8 bis 12 Grad.

Schweizwetter

wetter.com - vor 2 Stunden 14 Minuten
Heute Nachmittag haben sich die meisten Nebelfelder aufgelöst und die Sonne scheint. Von Frankreich ziehen später etwas dichtere Wolken auf, es bleibt aber meist trocken. Die Höchstwerte liegen zwischen 16 und 23 Grad, der Wind weht nur schwach aus südlichen Richtungen.

Plastikmüll kommt über Flüsse ins Meer

wetter-center.de - vor 2 Stunden 30 Minuten
(scienceticker.info) Im Wasser fast aller Meere und Flüsse finden sich kleine Plastikpartikel. Die jährlichen Einträge sind enorm, und Plastik verwittert nur sehr langsam. Umweltforscher konnten jetzt zeigen, dass diese Art von Müll vor allem über große Flüsse ? besonders in Asien und Afrika ? ins Meer eingetragen wird. Lesen Sie weiter bei Scienceticker Umwelt.

Aktive Tropenstürme

wetter-center.de - vor 2 Stunden 30 Minuten
(Wunderground.com) Derzeit sind in den Tropen diese Systeme aktiv: Taifun Lan über dem Westpazifik mit Windgeschwindigkeiten bis 138 km/h (Sturm der Kategorie 1), Tropische Depression Twentysix über dem Westpazifik mit Windgeschwindigkeiten bis 45 km/h.

Produktive Gletscher: Bakterien liefern Kohlenstoff

wetter-center.de - vor 2 Stunden 30 Minuten
(scienceticker.info) Bisher ging die Wissenschaft davon aus, dass Mikroorganismen auf Gletschern hauptsächlich von sehr altem Kohlenstoff leben, der schon zur Zeit der Gletscherbildung dort abgelagert wurde. Neue Untersuchungen in der Antarktis zeigen jetzt, dass ein großer Teil des organischen Kohlenstoffs stattdessen von photosynthetischen Bakterien stammt. Die Bakterien leben im Eis und werden aktiv, sobald es schmilzt. […]

Langstreckenflieger: Mikroben kommen im Wüstensand nach Europa

wetter-center.de - vor 2 Stunden 30 Minuten
(scienceticker.info) Winde transportieren jährlich 600 bis 700 Tonnen Staub aus nordafrikanischen Wüsten in andere Regionen der Welt. In den Wolken können Mikroorganismen, oft auf Partikeln sitzend, sehr weite Strecken zurücklegen. Wissenschaftler haben nun komplette mikrobielle Gemeinschaften im Eis der Dolomiten gefunden.

Weitere Unwetter wüten in Deutschland

wetter-center.de - vor 2 Stunden 30 Minuten
(news.ch) Schwäbisch Gmünd - Gewitter mit Starkregen haben in Deutschland nach den verheerenden Unwettern im Süden nun auch Nordrhein-Westfalen getroffen. Laub und Schlamm verstopften Kanalrohre, das Wasser lief über die Strassen und flutete Keller. Verletzt wurde ersten Angaben zufolge niemand.

Vier Tote bei schweren Unwettern in Süddeutschland

wetter-center.de - vor 2 Stunden 30 Minuten
(news.ch) Schwäbisch-Gmünd - Bei schweren Unwettern und Überschwemmungen sind in Süddeutschland vier Menschen ums Leben gekommen. In Schwäbisch Gmünd wurden am Montag zwei Männer tot geborgen, sie waren in einen Kanalschacht gesogen worden.

Unwetter auf Mallorca

wetter-center.de - vor 2 Stunden 30 Minuten
(Wetter24.de) Pünktlich zum Saisonende drohen im Urlaubsziel Nr. 1 der Deutschen heute schwere Unwetter durch kräftige Schauer und Gewitter.

Dekadenrekorde im Oktober

wetter-center.de - vor 2 Stunden 30 Minuten
(Wetter24.de) In den letzten Tagen war es ungewöhnlich warm in Deutschland und da ist es auch keine Überraschung, dass es ein paar neu Dekadenrekorde gab.

Orkantief OPHELIA: Der Tag danach

wetter-center.de - vor 12 Stunden 37 Sekunden
(Wetter24.de) Am Montag zog der Ex-Hurrikan OPHELIA über Irland und Großbritannien mit Böen bis zu 159 km/h hinweg und sorgte für eine Schneise der Verwüstung.

Tut endlich was fürs Klima!

spiegel.de/thema/klimawandel/ - 18. Oktober 2017 - 11:50
Die Energiewende verpfuscht, die CO2-Bilanz miserabel - die kommende Bundesregierung muss beim Klimaschutz schnell handeln, bevor es zu spät ist. Ein Appell an die künftige Regierung.

US-Forscher will Sonnenverdunklung testen

spiegel.de/thema/klimawandel/ - 18. Oktober 2017 - 11:44
Den Klimawandel mit feinen Partikeln in der Luft stoppen - kann das funktionieren? Im Interview erklärt Harvard-Forscher David Keith sein Ballon-Experiment - und warum die Erforschung von Geoengineering so wichtig ist.

Naturschutzverband fordert Klima-Vetorecht für Umweltministerium

spiegel.de/thema/klimawandel/ - 18. Oktober 2017 - 9:13
Kompromisse der Bundesregierung sollen nach dem Willen des Umweltverbandes BUND nicht wie bisher ausgehandelt werden: Bei Folgen für das Klima müsse es die Möglichkeit zur Blockade geben.

Wochenübersicht: Anfangs Spätsommer, zum Ende herbstlich

wetter-center.de - 18. Oktober 2017 - 8:04
(Wetter24.de) Hoch TANJA beschert uns zunächst freundliches und spätsommerlich warmes Wetter, erst zum Ende der Woche wird es mit Schauern und Wind wieder herbstlich

Früher Homo sapiens mochte keine Wälder

wetter-center.de - 17. Oktober 2017 - 17:04
(scienceticker.info) Als der Homo sapiens sich von Afrika aus nach Norden ausbreitete, stoppte er zunächst im östlichen Mittelmeergebiet. Dafür waren vermutlich nicht ausgedehnte Wüsten verantwortlich, sondern Urwälder.

Google Werbung

Sponsoren Werbung

Stationen nach Kontinenten

Bitte wählen Sie ein Stichwort aus.

Geographische Lage

Stichwort Suche

Finde uns auf Facebook!

Benutzeranmeldung

Unsere Empfehlungen:

 

Conrad Electronic

 

weatherBoxx - der Wetterdatenserver